Geschichte





Die André Schulthess AG hat sich in 48 Jahren vom Einmannbetrieb zu einer modernen, flexiblen KMU entwickelt.





Die wichtigsten Stationen unseres Unternehmens:

1968
Gründung als Einzelfirma durch André Schulthess in einer kleinen Werkstatt in Gümligen.

1968
Erster angestellter Werkzeugmacher.

1973
Umzug nach Worb in grössere Räumlichkeiten.

1978
Installation einer zentralen Granulatförderanlage.

1984
Beteiligung an Schulthess Corti & Co, zwecks Vermarkung eigener Produkte, z.B. „Tubenausdrücker“.

1990
Anschaffung der ersten CNC-gesteuerten Fräs- und Senkerosionsmaschinen.

1995
in der Konstruktion wird CAD eingeführt.

2001
Umzug in neu umgebaute Räumlichkeiten im gleichen Gebäude, mit 2500m2 Geamtfläche: für alle Abteilungen wurde mehr Platz geschaffen, was zu wesentlichen Vereinfachungen von Betriebsabläufen führte.

2004
Die Spritzguss-Abteilung der Jaeger AG wird übernommen.

2005
Integration der Montage von Voll-Kunststoff-Leitern.

2007
Umwandlung der Einzelfirma zur André Schulthess AG.

2008
Anschaffung der ersten 5-Achs-gesteuerten CNC-Fräsmaschine, mit Werkzeug- und Palettenwechsler.

2008
40 Jahre André Schulthess AG – ein moderner Betrieb mit 10 Mitarbeitenden jubiliert.

2013
Neue Spritzgießmaschine steigert die produzierbare Teilegrösse hinsichtlich der projizierten Fläche um über 50% (2310kN Zuhaltekraft).